Kategorien
Chaostreff

Advent, Advent

Persönliches Zusammenkommen zu einem „normalen“ Chaostreff ist aktuell immer noch nicht drin, aber wie schon im letzten Beitrag berichtet lassen wir uns davon nicht abhalten uns weiterhin regelmĂ€ĂŸig zu treffen und zwar auf unserem Mumble Server (bei Interesse einfach mal auf unserer Mailingliste melden). Dort vertreiben wir uns die Zeit dann auch immer mal wieder mit ein paar Aufgaben auf TryHackMe.

Da gestern der Advent begonnen hat, hat damit bei TryHackMe auch das diesjÀhrige Advent of Cyber begonnen und zusÀtzlich auch Advent of Code. Beides haben wir uns heute auf dem Chaostreff gemeinsam angesehen und die heutigen Aufgaben gelöst.

Bei Advent of Cyber lÀuft es im Prinzip genau so ab wie auch bei jedem anderen Raum auf TryHackMe, das Grundkonzept hatten wir ja bereits im letzten Beitrag kurz angerissen. Der Unterschied ist, dass es hier im Advent jeden Tag eine neue Aufgabe (jeweils mit ein paar Unteraufgaben) gibt.

Bei Advent of Code bekommt man tĂ€glich zwei kleine (Programmier-)Aufgaben, die man mit einem kleinen Skript o.Ă€. in der Programmiersprache seiner Wahl lösen kann. Dazu gibt es eine Beispiel-Eingabe anhand derer die Aufgabenstellung erklĂ€rt wird. FĂŒr die Lösung des Problems bekommt dann aber jeder eine einzigartige (also fĂŒr jeden unterschiedliche) Eingabe-Liste, man kann also nicht einfach die Lösung von jemand anderem abschauen, da jeder die richtige Lösung zu seiner Eingabe finden muss 😉

Wir haben dann versucht die heutige Aufgabe zu lösen und uns dazu gemeinsam auf einen Server eingeloggt und zur selben screen-Session verbunden. Das hat den Vorteil, dass wir uns die Lösung gemeinsam erarbeiten können, anstatt dass einer tippt und die anderen sehen nur via BildschirmĂŒbertragung zu. Wir haben uns dabei fĂŒr Python entschieden und damit es nicht zu einfach wird wollten wir auch Tests haben, die wir mit pytest geschrieben haben. Hier ein kleiner Einblick wie das ganze ablief:

Hat auf jeden Fall Spaß gemacht und auch geholfen ein paar eingerostete Python-Kenntnisse wieder etwas aufzufrischen 🙂

Kategorien
Chaostreff

Chaostreff am 11.05.2016

Wir sind mal wieder auf das Thema FabLab gekommen. Wir haben dann diese Seite vom AltmĂŒhlfranken gefunden und direkt eine Mail an die Ansprechpartnerin geschrieben mit der Bitte um Infos, ich bin gespannt 🙂

Ein sehr interessantes Thema ist Tiny Tiny RSS, welches von Jan und mir zum Einsatz kommt. Es ist quasi ein self-hosted RSS-Feed-Aggregator. NatĂŒrlich gibts dazu auch ne App 😀 Ich habe mir damals mein Tiny Tiny RSS aufgesetzt als der Google Reader eingestellt wurde und bin vollkommen zufrieden damit.

Zudem ging es noch um Java und auch ein wenig Python gehacke war mit dabei 🙂

Als ich sah, dass Jens sich an seinem Laptop als erstes als root anmeldete um dann startx einzugeben war ich doch etwas sprachlos. Nachdem ich ihm kurz schilderte warum es sinnvoller ist X und damit dann die grafischen Programme als normaler Benutzer zu verwenden, erzÀhlte er mir, dass er das so machen muss, da KDE als Benutzer nicht mehr starten will.

Ich habe nirgends eine sinnvolle Ausgabe gefunden und auch die Logs waren nicht aussagekrĂ€ftig bzw. teilweise sogar leer. Nachdem die Dateien unter /home/$user wieder dem Benutzer zugeordnet wurden fiel uns noch auf, dass die Festplatte ziemlich voll war. Also noch ein bisschen Platz geschaffen und siehe da, Jens kann sich wieder als Benutzer an der grafischen OberflĂ€che anmelden. Problem gelöst 🙂